Handhabung der Stimmgabeln

Oberfläche, Lagerung und Pflege der Stimmgabeln

Die KLANG BILD Präzisions Stimmgabeln werden aus Qualitätsstahl gefertigt und sind mit einer glanzvernickelten Oberflächenveredelung ausgestattet. Lagern Sie die Stimmgabeln an einem trockenen Ort und schützen Sie die Stimmgabeln vor Feuchtigkeit und Kondensat. Wenn Sie Ihre Stimmgabeln großen Temperaturschwankungen aussetzen und die Stimmgabeln mit Kondensat überzogen sind, müssen die Stimmgabeln abgetrocknet werden. Widrigenfalls besteht die Gefahr von der Bildung von Roststellen.

 

Stimmgabelstimmung

Die KLANG BILD Präzisions Stimmgabeln werden laut Normvorschrift exakt bei 20°C gestimmt. Die Stimmgenauigkeit verändert sich naturgemäß beim Anschwellen oder Absteigen der Temperatur. Vermeiden Sie deshalb die Verwendung der Stimmgabeln bei extremen Temperaturunterschieden, da in diesem Fall die Stimmung erheblich abweichen kann. Ein Verstimmen der Stimmgabeln durch übliche, klimatische Temperaturunterschiede kann jedoch von vornherein ausgeschlossen werden. Sobald die Stimmgabeln wieder 20°C erreicht haben ist die angegebene Stimmung wieder erreicht. Unsere Stimmgabeln werden aus Qualitätsstahl gefertigt und reagieren im Vergleich zu Aluminiumstimmgabeln viel träger und schwingen wesentlich länger. Einige am Markt befindlichen Produkte besitzen einen Stimmgabelhals mit Überzug, z.B. aus Kork oder anderen Materialien. Der Griffüberzug ist vor allem bei Aluminiumgabeln anzuraten, da diese sehr schnell die Körpertemperatur annehmen und somit die Stimmung verändern. Wir haben von einem Stimmgabelhals mit Überzug abgesehen, da die Stahlstimmgabeln bei Temperaturunterschieden vergleichsweise viel träger reagieren und die in den Fingern spürbare Schwingungsübertragung, die bei den meisten Stimmgabelanwendungen grundlegend ist, durch den Überzug bzw. den Korkgriff stark gemindert bzw. gänzlich verloren geht.

.

Was die Stimmgabel unbrauchbar macht!

Schlagen Sie niemals die Stimmgabeln auf einen harten Gegenstand an! Das Anschlagen auf harten Gegenständen kann Ihre Stimmgabel beschädigen und führt unweigerlich zum Verlust der Stimmung, wodurch sie für ihre bestimmten und beschriebenen Einsatzbereiche nutzlos werden! Tragen Sie dafür Sorge, dass Ihre Stimmgabel niemals hinunter fällt. Das Herabfallen auf harte Gegenstände, wie z.B. Fußböden, führt unweigerlich zum Verlust der Stimmung, wodurch die Stimmgabel für ihre bestimmten und beschriebenen Einsatzbereiche nutzlos wird!

.

Anschlagempfehlungen

Zum Anschlagen von Stimmgabeln bis zu einem Bereich von 256,00 Hz eignet sich die Muskelzone, die sich oberhalb der abgewinkelten Kniescheibe bzw. im unteren Bereich an der Oberschenkel-Vorderseite befindet. Als weitere nützliche Anschlaghilfen haben sich Gummi- Schuhsohlen oder Tennisbälle erwiesen. Eine gute Möglichkeit zum Platzieren einer Anschlaghilfe bietet ein Tennisball, der in den Fuß einer Strumpfhose gesteckt wird. Der Tennisball lässt sich in der Strumpfhose um die Hüfte binden und in einer bequemen Anschlagposition platzieren.

Beim Anschlagen die Stimmgabel am Stimmgabelhals anfassen und mittig der Stimmgabelzungen auf die Anschlaghilfe schlagen. Die Stimmgabelzungen müssen dabei hochkant gehalten werden, so dass nur eine Stimmgabelzunge angeschlagen werden kann. Die Stimmgabelzungen dürfen dabei nicht berührt werden. Die Anschlagstärke sollte so gewählt werden, dass einerseits die Stimmgabel gut schwingen kann und andererseits sich die Stimmgabelzungen beim Anschlagen nicht berühren. Ein Klickgeräusch, das sich beim zu starken Anschlagen ergibt, wenn sich die Stimmgabelzungen berühren, sollte auf alle Fälle vermieden werden.

.

Aufsetzen der Stimmgabel

Zum Einvibrieren der Stimmgabelfrequenzen auf Körperzonen bringen Sie die Stimmgabel in Schwingung und setzen Sie das Ende des Stimmgabelhalses auf die gewünschte Körperzone auf. Vermeiden Sie dabei ein Berühren der Stimmgabelzungen. Verbleiben Sie dabei so lange auf der Körperzone, bis auch die sanften, kaum wahrnehmbaren Schwingungen verklungen sind.  Wiederholen Sie den Vorgang nach Ihrem Empfinden. Zum Einvibrieren der Stimmgabelfrequenzen über die Ohren bringen Sie die Stimmgabel in Schwingung und führen Sie im Anschluss die schwingenden Stimmgabelzungen Richtung Ohr, bis Sie die Schwingung deutlich hören können. Achten Sie darauf, dass Sie die Stimmgabelzungen nicht berühren.

zurück